Balthasar soll zurück in die Tötung – weil der deutsche Verein ihn nicht gut genug findet

Update 15.05.2018: Dank dem ehrenamtlichen Engagement zweier privater Tierschützerinnen und einer Dame mit großem Herzen, konnte Balthasar vergangenes Wochenende in sein neues Zuhause in Süddeutschland umziehen. Er ist gut angekommen und scheint sich sehr wohl zu fühlen. 🙂

Der Verein der Balthasar zuerst freigekauft und dann nicht weiter unterstützt hatte, lenkte außerdem auf Grund des hohen öffentlichen Drucks ein. Alle entstehenden Kosten zum Beispiel für den Transport und die Ausreise wurden vom Verein beglichen. Angeblich sei es zu diesem “Vorfall” auf Grund eines nicht vertrauenswürdigen Teammitgliedes gekommen, welches Balthasar ohne Absprache mit dem Vorstand in der Tötungsstation reserviert hatte.

Wie auch immer die Details aussehen, für Balthasar gibt es nach über einem Jahr Pensionsaufenthalt und Wochen in der Tötungsstation jetzt endlich ein Leben außerhalb von Zwingergittern und in der Mitte einer Familie, die sich sehr über ihn freut.


Bitte beachten: Der Aktive Tierschutz Berlin e.V. ist nicht in die Vermittlung von Balthasar involviert. Wir möchten nur seine Geschichte teilen, um ihm bei der Suche nach einem Happy End zu unterstützen.


Es ist eine unglaubliche Geschichte: Balthasar, der vor über einem Jahr von einem bekannten deutschen Verein aus der Tötungsstation in Almeria freigekauft wurde – soll nun wieder dorthin zurück. Warum? In den Augen des Vereins ist Balthasar “kein guter Hund” und man hat weder Lust, noch Geld, um die Pension in der er seit über einem Jahr sitzt weiter zu bezahlen.

Dass diese Pension in Verruf steht wegen ihrer tierquälerischen Zustände, wegen immer wieder tödlicher Beißereien – auch das, egal. Man will weder eine Pflegestelle noch ein Zuhause für den bildschönen, lebensfrohen Hund suchen.

Was aus Balthasar wird, ist dem Verein egal.
Und so droht Balthasar WIEDER die Tötung, die er sicher kein zweites mal lebend verlässt.

Die spanische Tierschützerin die Balthasar für den deutschen Verein damals herausgeholt hat, hat alles versucht. Hilfe bei anderen Vereinen angefragt, die Sparbücher der Kinder geplündert um Balthasars Unterbringung zu bezahlen… jetzt gehts einfach nichts mehr.

GESUCHT WERDEN GANZ DRINGEND MENSCHEN/VEREINE DIE BALTHASAR EINE PFLEGE- ODER ENDSTELLE BIETEN KÖNNEN. DRINGEND! ER IST AKTUELL IN ALMERIA (SPANIEN), EIN TRANSPORT NACH DEUTSCHLAND, ENGLAND ODER DIE SCHWEIZ INKL. TRACES-PAPIERE KANN ORGANISIERT WERDEN. Es werden nur die Ausreisekosten- und Transportkosten in Rechnung gestellt.

BALTHASAR (m)
Geb. ca. 01.03.2013, 59cm, Mischling

Balthasar ist ein wunderbarer und sehr aktiver Hund. Üblicherweise sieht man ihn mit einem, zwei oder drei Bällen und gelegentlich noch einigen Steinen im Maul über den Hof rennen… 😀 Er ist ein Hund voller Energie und wäre ein toller Begleiter für begeisterte Ballwerfer, Sportler oder Wanderer. Er ist ohne jede Angst unterwegs und hat einen selbstbewussten, starken Charakter. Aufgrunddessen und einer rüdentypischen Dominanz ist Balthasar verträglich mit Hunden die sich unterwürfig zeigen und ihm die Chefrolle lassen. Nichtsdestotrotz würden wir ihn als Einzelhund empfehlen.

Balthasar ist super lustig und voller Lebensfreude. Beim Ballspielen kann man ihm ewig zusehen. Menschen, die sich einen aktiven Begleiter in ihrem Leben wünschen wäre Balthasar ein toller Freund. Kinder wären ebenfalls in Ordnung, so lange sie groß genug und standfest sind. Balthasar ist sich seiner Stärke und seinem Körpergewicht nicht so richtig bewusst und kann sich dadurch schon mal “rüpelig” und unvorsichtig verhalten.

Leider halt Balthasar starkes Übergewicht zugelegt. Das ist nicht nur gesundheitsschädlich sondern gerade in den hier extrem heißen Sommermonaten eine riesige Belastung für ihn. Wir haben groß Angst, dass er nun dicker und dicker wird… er braucht wirklich dringend ein bewegungsfreudiges Zuhause in dem er ein paar Kilos verlieren darf, geliebt wird und zu dem tollen Hund werden kann, der in ihm steckt.

 

0 Kommentare

Hinterlasse Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*