Das ist doch bloß ein Insekt!

Oft hat man sie auf der Terasse, manchmal im Keller und ganz bestimmt auch in der Küche.

Jeder kennt sie und kaum jemand mag sie – die Insekten. In unserem Sprachgebrauch fallen Sätze „Wie eine Kakerlake zertreten“, oder Ausdrücke wie „Insektenplage“.

Der Begriff der Insekten ist für die meisten ganz klar negativ, doch dabei sind sie so unendlich wichtig. Ohne Insekten kann kaum ein Ökosystem existieren, etliche andere Tierarten würden ohne die Insekten aussterben.

Etwa 80% aller Wildpflanzen werden von Insekten bestäubt und 60% aller Vogelarten ernähren sich hauptsächlich von Insekten. Wer also die Natur erhalten will und gleichzeitig die Insekten ablehnt, ist wie ein Bäcker der sich für die Abschaffung von Mehl ausspricht. {Siehe: 28.04.2016 | Ökosysteme und biologische Vielfalt – Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit}

Doch es steht schlecht um die 6-beinigen Krabbler. Neuesten Studien zufolge soll die Zahl der Insekten von 1989 bis heute um 75% abgenommen haben, was natürlich dramatische Konsequenzen hätte. {Siehe: 2017 Wissenschaftler bestätigen dramatisches Insektensterben – NABU}

Ob dies die Folge der globalen Erwärmung oder anderer Ursachen sei, ist bisher noch unklar, aber nach wissenschaftlichen Meinungen soll der zunehmende Einsatz von Insektiziden auf den Feldern eine bedeutende Rolle spielen.

Wir vom „Aktiven Tierschutz Berlin e.V.“ setzten daher unser kleines Zeichen gegen diese Umstände und bauten Mithilfe von Freunden und Unterstützern unseres Vereins mehrere Insektenhotels. Die Freie Georgschule in Spandau stellte uns ihre Schulwerkstatt und ihr Werkzeug zur Verfügung, wofür wir uns hiermit nochmal ausdrücklich bedanken möchten. Selbst der Hausmeister blieb extra länger, um uns bei der Arbeit zu unterstützen.

 

Wir bohrten und sägten also für die kleinen 6-Beiner und wendeten viele praktische Tipps von Insektenkundlern an, die wir zuvor aus dem Internet erfahren hatten. Beim Bau von Insektenhotels gilt es nämlich viel zu beachten, denn nicht jedes Insektenhotel hat seinen gewünschten Effekt.

Vielleicht seid ja auch ihr auf den Geschmack gekommen ein Insektenhotel zu bauen? Egal ob für den eigenen Garten, bzw. Balkon oder für Freunde und Familie – als Geschenk eignet sich so etwas immer. Auch Insekten sind aus Sicht unseres Vereins schützenswerte Tiere, denen mit Achtung und Respekt begegnet werden sollte.

Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen. (Arthur Schopenhauer)

0 Kommentare

Hinterlasse Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*